WICHTIGER HINWEIS!!!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schülerinnen und Schüler,

aus aktuellem Anlass findet auf Weisung der Landesregierung kein Unterrichtsbetrieb statt. Mit Wirkung vom 16.03.2020 wurde der Unterrichtsbetrieb vorerst untersagt. Einhergehend mit Weisung, finden ebenfalls keinerlei Veranstaltungen an unserer Schule statt!

Das Schreiben des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung können Sie sich über den nachfolgenden Link herunterladen: DOWNLOAD  

NOTBETREUUNG: Ausgenommen von dieser fachlichen Weisung ist die Notbetreuung in kleinen Gruppen an öffentlichen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen, Schulen in freier Trägerschaft einschließlich der Internate sowie an Schulen für andere als ärztliche Heilberufe und ähnliche Berufsausbildungsstätten, Tagesbildungsstätten und Landesbildungszentren für die Schuljahrgänge 1 bis 8 in der Zeit von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Über diesen Zeitraum hinaus kann eine zeitlich erweiterte Notbetreuung an Ganztagsschulen stattfinden. Die Notbetreuung ist auf das notwendige Maß zu begrenzen. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzugund vergleichbare Bereiche.

AUFNAHMEGESPRÄCHE: Die Aufnahmegespräche für die kommende Erste Klasse werden trotz Unterrichtsschließung wie vereinbart stattfinden!

Die Schülerinnen und Schüler der 12 R der FWS Benefeld beteiligten sich aktiv mit einem Nachhaltigkeitsprojekt an der Aktion des Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil „Kluge Köpfe für Klingbeil“.

Das Thema des Klimawandels und der Wunsch, das eigene Engagement für die Umwelt zu erweitern, machten in diesem Jahr auch nicht vor dem Politikunterricht in der 12 R halt. So lag die Beteiligung an einem Klimaprojekt für Schulklassen des Bundestagsabgeordneten Klingbeil nahe. 

Arbeitsfeld für eine umweltpolitische Auseinandersetzung war dabei der tägliche Lebensraum Schule. Einmal wöchentlich sammelten die 12 Klässler nun Informationen darüber, ob ihre Schule den Erwartungen von Klimaneutralität standhalten würde. Dazu führten die Schülerinnen und Schüler intensive Gespräche mit Mitarbeiterinnen der Verwaltung und des Sekretariats über den durchschnittlichen Papierverbrauch oder die genutzten innerschulischen Kommunikationswege. Den Haustechnikern  stellten sie gezielte Fragen zur Wärmedämmung in den Klassenräumen, dem aktuellen Stromanbieter oder der Beleuchtungsanlage. Die Schulkantine erteilte Auskunft über die Herkunft der täglichen Essenslieferungen und Bemühungen zur Abfallvermeidung.

Am Ende freute man sich einerseits über die gesammelten Ergebnisse, welche der eigenen Schule ein weitgehend positives Klimazeugnis bescheinigten. Aber beeinflusst diese Tatsache auch gleichzeitig das persönliche Verhalten eines jeden Schülers, Lehrers oder Mitarbeiters in punkto Umweltschutz? So trat als Projektziel immer mehr das Thema Nachhaltigkeit in den Focus. Am Ende wurde das Konzept für einen Projekttag in diesem Schuljahr erarbeitet, an dem die Schülerinnen und Schüler der 12 R als verantwortliche Projektleiter Workshops zum Thema Nachhaltigkeit anbieten werden. Das Ergebnis ihrer Arbeit stellte die 12 R bereits zusammen mit  70 Schülerinnen und Schülern weiterer Schulen bei der Abschlusspräsentation in der Mensa der Oberschule in Soltau vor.

(Julia Bouzerar)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Intern